endemitPapilio phegea Borkhausen, 178 Gnophos furvata - Grosser Steinspanner in euroleps.ch, © Heiner Ziegler
Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Gnophos furvata ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Grosser Steinspanner Geometroidea
Geometridae
Ennominae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Gnophos furvata: Bild 1 Gnophos furvata: Bild 2 Gnophos furvata: Bild 3 Gnophos furvata: Bild 4 Gnophos furvata: Bild 5 Gnophos furvata: Bild 6 Gnophos furvata: Bild 7
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Gnophos furvata: Bild 1 Gnophos furvata: Bild 2 Gnophos furvata: Bild 3 Gnophos furvata: Bild 4 Gnophos furvata: Bild 5 Gnophos furvata: Bild 6 Gnophos furvata: Bild 7 Gnophos furvata: Bild 8 Gnophos furvata: Bild 9 Gnophos furvata: Bild 10 Gnophos furvata: Bild 11 Gnophos furvata: Bild 12 Gnophos furvata: Bild 13 Gnophos furvata: Bild 14 Gnophos furvata: Bild 15 Gnophos furvata: Bild 16 Gnophos furvata: Bild 17 Gnophos furvata: Bild 18 Gnophos furvata: Bild 19 Gnophos furvata: Bild 20 Gnophos furvata: Bild 21 Gnophos furvata: Bild 22 Gnophos furvata: Bild 23 Gnophos furvata: Bild 24 Gnophos furvata: Bild 25 Gnophos furvata: Bild 26 Gnophos furvata: Bild 27 Gnophos furvata: Bild 28 Gnophos furvata: Bild 29 Gnophos furvata: Bild 30 Gnophos furvata: Bild 31 Gnophos furvata: Bild 32 Gnophos furvata: Bild 33 Gnophos furvata: Bild 34 Gnophos furvata: Bild 35 Gnophos furvata: Bild 36 Gnophos furvata: Bild 37 Gnophos furvata: Bild 38
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4 : Bild 5
  • Verbreitung / Range
  • CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-9

    Höhenverbreitung: -2400m

    Habitat: steinige Hänge, felsige Täler, warme Steppenheiden, Steinbrüche, Hecken. Auf Kalk

    Biologie: Raupe polyphag an niederen Pflanzen und Laubsträuchern

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum: 108
    Ersttaxon
    Geometra furvata
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1199. furvata Schiff. — Sp. III, T 62 — B. R. T 46. Der Falter fliegt von Juni bis August, bes. an Waldrändern. Er ist in der Ebene, dem Jura und den Alpen bis etwa 2400 m (Furka, L.) weit verbreitet, aber wohl nirgends häufig. Die Raupe — Sp. IV, T 43 — lebt von Herbst bis Mai—Juni polyphag an niederen Pflanzen und Sträuchern, wie Erdbeeren, Himbeeren, Dosten, Hieracien, Plantago, Schlehen, Zwergmispel u. s. w. E. Sp. II, 107 — Roug. 199 — Frio. IE, 249 — Favre 262 - B. R. 407.
  • Quellen
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 550
  • Koch, M. (1976): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann-Neudamm, Melsungen. Band IV 2. Aufl. 244, Nr.375
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 47
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 7847
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 175-176
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024