Update: 01.08.2022 www.euroleps.ch
Psodos quadrifaria (SULZER, 1776)Gelbgeränderter Flachstirnspanner Geometroidea
Geometridae
Ennominae
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Psodos quadrifaria: Bild 1 Psodos quadrifaria: Bild 2 Psodos quadrifaria: Bild 3 Psodos quadrifaria: Bild 4 Psodos quadrifaria: Bild 5 Psodos quadrifaria: Bild 6 Psodos quadrifaria: Bild 7 Psodos quadrifaria: Bild 8 Psodos quadrifaria: Bild 9 Psodos quadrifaria: Bild 10
  • Ei-Raupe-Puppe / Preimaginal Stages
  • Psodos quadrifaria: Bild 1 Psodos quadrifaria: Bild 2 Psodos quadrifaria: Bild 3 Psodos quadrifaria: Bild 4
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1 : Bild 2
  • Verbreitung / Range
  • Alpen, Pyrenäen, Hohe Tatra, Balkan, Riesengebirge

    CH: Alpen
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-8

    Höhenverbreitung: 1200-2500m

    Habitat: Magerwiesen oberhalb der Baumgrenze

    Biologie: Raupe polyphag an niedrigen Pflanzen, z.B. Lotus corniculatus, Hippocrepis, Coronilla [lepidoptera.pl]
    Zucht mit Taraxacum möglich

  • Systematik / Systematology
  • Locus typicus
    Alpen
    Erstbeschreib
    Dr. Sulzers Abgekürtze Geschichte der Insecten nach dem Linaeischen System: 162, pl.23: 4
    Ersttaxon
    Phalaena Geometra quadrifaria
    Taxonomie
    Syn.: Psodos equestrata Bkh.
    Psodos alpinata Hb.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
    1221. quadrifaria Sulz. (= equestrata Bkh. = alpinata Hb.) — Sp. III, T 63 - B. R. T 46. Der Falter ist im ganzen alpinen Gebiet, zwischen 1500 und 2500 m verbreitet und häufig. Im Jura nur an der Dole (Blach.) und dem Saleve (Mong.), aber dort oberhalb der Waldregion nicht selten. Der Falter fliegt von Mitte Mai bis August an grasigen Stellen und saugt öfter an Blüten. U. 0. W. S. G. J. Die Raupe — Mill. Ic. Pl. IV — lebt auf niederen Pflanzen, angeblich auch an Rhododendron von Herbst bis Frühling. E. Gub. Ent. Zeitschr. 11, 140 - Sp. E, 111 — Frio. III, 76 — Favre 267 — B. R. 412.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (2001): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 9: Nachtfalter VII (Geometridae) - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 569
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 47
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG)
  • Vorbrodt, K. & Müller-Rutz, J. (1913-1914): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 2 (inkl. 2. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 187
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Geometridae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024