Update: 15.09.2022 www.euroleps.ch
Mesoligia furuncula ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Trockenrasen-Halmeulchen, Cloaked MinorNoctuoidea
Noctuidae
Xyleninae
Apameini
Schweiz
play
  • Falter / Adults
  • Mesoligia furuncula: Bild 1 Mesoligia furuncula: Bild 2 Mesoligia furuncula: Bild 3 Mesoligia furuncula: Bild 4
  • Habitat
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • NW-Afrika, Europa, gemässigtes Asien bis Japan

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 6-9

    Lebenszyklus: Die Jungraupe überwintert

    Habitat: trockene bis frische Grasflächen an warmen, offenen Lagen: Sandmagerrasen, Halbtrockenrasen, Ödländereien, Böschungen, Ruderalflächen, Rebberge

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum: 89
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    453. bicoloria Vill. — Sp. III, T 41 - B. R. T. 32 - Stz. III,T 40 - Culot, Noc. T 22.Eine sehr veränderliche Art. Als Typus gelten Stücke mit brauner Wurzel und weisslicher Saumhälfte. Der Falterist mehr lokal und meist ziemlich selten; den Alpen scheint er zu fehlen. Flugzeit im Juli—August. St. Gallen (M.-R.), Bruggen (Gröbli), Frauenfeld häufig (Wehrli), Dübendorf (Corti), Zürich (V.), Liestal (Leuth., Seiler), Basel, Hüningen (P.-J.), Biel (Rob.), St. Blaise (V.), Dombresson, Yverdon(Roug.), Büren (Ratz.), Bern (v. J.), Freiburg (T. de G.), Pt. Saconnex (Mong.), La Croix, Plan-Cerisier (W.), Pfynwald, Sion, Sierre (Paul), Salgesch (Roug.), Chur (Cafl.), Landquart(Thom.).
    a) furuncula Hb. — Stz. III, T 40 — Culot, Noc. T 22. Hat die Saumhälfte der Vfl bräunlich überflogen. Unter der Art, selten. Aadorf (Z.-R.), Zürich (V.), Oftringen, Lenzburg (W.), Siselen, Büren (Ratz.), Bern (v. J.), Neuveville (Coul.), St. Blaise (Roug.), Basel (Honegg.), Conche (Aud.), Pt. Saconnex (Mong.), Martigny (W.).
    b) rufuncula Hw. — Stz. III, T 40. Ist einfarbig braun. Sehr selten. Aadorf (Z.-R.), Elgg(Gram.), Hüningen (P.-J.), Bern (v. J.), La Croix (Favre), Martigny (W.), Landquart (Thom.).
    c) vinctuncula Hb. — Stz. III, T 41 — Culot, Noc. T 22. Ist ebenfalls rotbraun mit dunklerer Mittelbinde. Nicht häufig. Aadorf (Z.-R.), Frauenfeld (Wehrli), Bechburg (R.-St.), Siselen, Büren, Bern (Ratz.), Veyrier (Lacr.), Pt. Saconnex(Mong.), Martigny (W.), Chur (Call.), Landquart (Thom.).
    Die Raupe — Sp. IV, T 49 — lebt an Aira caespitosa, Festuca arundinacea und andern Gräsern in den Halmen, besonders auf sandigem Boden im Mai. E. Sp. I, 181 — Lamp. 156 — Stz. III, 173.
  • Quellen
  •  
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1998): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 7: Nachtfalter V - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 33
  •  
  • Forster, W. & Wohlfahrt, Th. (1971): Die Schmetterlinge Mitteleuropas, Band 4: Eulen - Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 134, Taf.15, Fig.18-21
  •  
  • Koch, M. (1972): Wir bestimmen Schmetterlinge - Verlag Neumann, Radebeul. 2. Aufl 178, Nr. 290
  •  
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 60
  •  
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr.9786
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 305
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024