Update: 23.01.2012 www.euroleps.ch
Rebel Hans2.9.1861 - 19.5.1940
Geboren
2.9.1861
Geburtsort
Hietzing
Gestorben
19.5.1940
Sterbeort
Wien
Alter
79
Beruf
Prof. Dr. jur. et phil.
Sammlung
Rebel verlor schon in jungen Jahren, bevor er die Matura abschliessen konnte, beide Eltern, und wuchs in Obhut seines Vormunds auf. Dieser ermunterte ihn, Jura zu studieren. Danach übernahm er das Präsidium des Wiener Landgerichts. Schon in jungen Jahren wandte er sich der Entomologie zu, besuchte während des Jurastudiums naturwissenschaftliche Vorlesungen. Unmittelbar vor seiner Ernennung zum Gerichtsadjunkt verliess Rebel den Justizdienst und begann, Naturwissenschaften zu studieren, ein Studium, das er ebanfalls mit dem Doktorat abschloss. 1904 wurde er Hochschulprofessor. Nach dem Rücktritt von Rogenhofer wurde Rebel Leiter der Lepidoptereensammlung des Wiener Museums, in deren Eigenschaft er zahlreiche Studienreisen in die Balkanregion, nach Griechenland und nach Kreta unternahm. Staudinger drängte ihn, seinen Katalog weiter zu führen. Alle den Geometriden folgenden Kapitel von Staudingers Standardwerk stammen aus der Feder von Rebel. Die Publikation des neuen Katalogs erfolgte 1901.
  • Publikationen
  • 12 Datensätze
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022