endemitPapilio phegea Borkhausen, 178 Drymonia dodonaea - Ungefleckter Zahnspinner - Marbled Brown in euroleps.ch, © Heiner Ziegler
Update: 02.07.2024 www.euroleps.ch
Drymonia dodonaea ([DENIS & SCHIFFERMÜLLER], 1775)Ungefleckter Zahnspinner, Marbled BrownNoctuoidea
Notodontidae
Notodontinae
ArmenienSchweizFrankreich
play
  • Falter / Adults
  • Drymonia dodonaea: Bild 1 Drymonia dodonaea: Bild 2 Drymonia dodonaea: Bild 3 Drymonia dodonaea: Bild 4 Drymonia dodonaea: Bild 5 Drymonia dodonaea: Bild 6 Drymonia dodonaea: Bild 7 Drymonia dodonaea: Bild 8 Drymonia dodonaea: Bild 9 Drymonia dodonaea: Bild 10 Drymonia dodonaea: Bild 11 Drymonia dodonaea: Bild 12 Drymonia dodonaea: Bild 13 Drymonia dodonaea: Bild 14 Drymonia dodonaea: Bild 15 Drymonia dodonaea: Bild 16 Drymonia dodonaea: Bild 17 Drymonia dodonaea: Bild 18 Drymonia dodonaea: Bild 19 Drymonia dodonaea: Bild 20 Drymonia dodonaea: Bild 21 Drymonia dodonaea: Bild 22 Drymonia dodonaea: Bild 23 Drymonia dodonaea: Bild 24 Drymonia dodonaea: Bild 25 Drymonia dodonaea: Bild 26 Drymonia dodonaea: Bild 27 Drymonia dodonaea: Bild 28 Drymonia dodonaea: Bild 29 Drymonia dodonaea: Bild 30
  • Habitat
  • : Bild 1 : Bild 2 : Bild 3 : Bild 4
  • Raupenpflanzen / Plants
  • : Bild 1
  • Verbreitung / Range
  • W-Europa bis Russland (Wolga), Schwarzmeerküste, Kaukasus

    CH: ganze Schweiz
  • Biologie / Life History
  • Flugzeit: 4-6

    Habitat: Laubmischwälder, warme Hänge mit Eichen, Eichenhaine

  • Systematik / Systematology
  • Erstbeschreib
    Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum:
    Taxonomie
    Syn.: trimacula Esp.
  • Literatur
  •  
    VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
    222. trimacula Esp. - Sp. III, T 22. - Stz. II, T 45. Der Falter fliegt von April bis Juni und ist an vielen Orten, aber meist einzeln, gefunden worden. Er scheint noch am häufigsten im Jura zu sein. U. N. M. J. V.
    a) dodonaea Hb. - Sp. III, T 23 — B. R. T 23 — Stz. II, T 45. Vfl grau mit weisslichen Binden. Unter der Art.
    Die Raupe - Sp. IV, T 20 - lebt an Birken und Eichen von Juni bis August. über Tag ist sie in den Rindenritzen der Stämme und untern Aeste zu finden. E. Ent. Jahrb. VI, 160 - Lamp. 119 - Sp. I, 95 - Frio. II, 308 - Houg. 75.
  • Quellen
  • Ebert, G. (Hrsg.) (1994): Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 4: Nachtfalter II - Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 312
  • Pro Natura (Hrsg.) (2000): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 3 461
  • Schmid, J. (2007): Kritische Liste der Schmetterlinge Graubündens und ihrer geographischen Verbreitung. Grossschmetterlinge 'Macrolepidoptera'. Eigenverlag, Ilanz. 94pp 54
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG) Nr. 8721
  • Vorbrodt, K., Müller-Rutz, J. (1911): Die Schmetterlinge der Schweiz. Band 1 (inkl. 1. Nachtrag) - Druck und Verlag K.J.Wyss, Bern 194
  • pieris.ch
  • Lepiforum
  • Raupenkalender Notodontidae der Schweiz
  • Verbreitungskarte CSCF
    © Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024